Bloostar

  • Ballon Aufstieg & Raketentriebwerks-Zündung

    Der BLOOSTAR wird von einem in internationalen Gewässern fahrenden Schiff aus gestartet.

    Dauer der Aufstiegsphase: 1,5 bis 2 Stunden.
    Gewicht: 5.135 kg (ohne Nutzlast Satellit mit 75 kg)
    Gesamtschubleistung bei Zündung (alle 13 Triebwerke): 104 kN

    Die erste Phase des Fluges ist der Ballon Aufstieg in den raumnahen Nahbereich zwischen 20 und 25 Kilometern.

    Das Ballon Segment besteht aus:
    - Höhenballon (mit Helium gefüllt, Oberfläche bis zu 90.000 Quadratmeter)
    - Flight-Train (dieser befindet sich zwischen dem Ballon und der Gondel)
    - Ballon Gondel

    Die zweite Phase des Fluges started sobald BLOOSTAR von dem Ballon abgeworfen worden ist. Kurz danach werden alle 13 Raketentriebwerke des BLOOSTAR gezündet. Die Triebwerke der ersten Stufe laufen für 110 Sekunden wobei der BLOOSTAR eine Höhe von 80 Kilometern erreicht mit einer Trägheitsgeschwindigkeit von 2.3 km/s.

  • Trennung 1. Stufe

    Gesamtgewicht 1. Stufe: 3.958 kg
    (Trägheitsmasse 561 kg, Treibstoff Masse 3.397 kg)
    6 Raketentriebwerke mit einem Gesamtschub im Vakuum von 15 kN
    Treibstoff: Methan/LOX

    Nachdem die erste Stufe ausgebrannt ist wird sie abgeworfen. Die zweite verbleibenden Stufen bringen den BLOOSTAR in 230 Sekunden auf eine Flughöhe von 400 Kilometern, und die Trägheitsgeschwindigkeit steigert sich auf 4.4 km/s.

  • Trennung 2. Stufe

    Gesamtgewicht 2. Stufe: 701 kg
    (Trägheitsmasse 97 kg, Treibstoff Masse 604 kg)
    6 Raketentriebwerke mit einem Gesamtschub im Vakuum von 2kN
    Treibstoff: Methan/LOX

    Nach der Stufentrennung von der 2. Stufe bringt die 3. Stufe nun alleine das System auf eine Flughöhe von 600 Kilometern in 340 Sekunden. Die Trägheitsgschwindigkeit wird auf 6.8 km/s gesteigert.

    Nachdem die Stufe die Flughöhe erreicht hat, korrigiert sie die Flugbahn in mehreren Zündungen und die Geschwindigkeit ist knapp unter der Zielgeschwindigkeit für den Orbit.

  • Trennung 3. Stufe

    Gesamtgewicht 3. Stufe: 400 kg
    (Trägheitsmasse 80 kg, Treibstoff Masse 320 kg)
    1 Raketentriebwerk mit einer Schubleistung im Vakuum von 2kN.
    Treibstoff: Methan/LOX

    Nachdem mit Hilfe der 3. Stufe Anpassungen für die Bahnhöhe erfolgt sind, wird die Nutzlast von der 3. Stufe abgetrennt.

  • Satellit Orbiteinbringung

    Der Satellit wurde mit Hilfe des BLOOSTAR in seine Orbitposition gebracht und kann nun seine Arbeit aufnehmen.

    Die 3. Stufe zündet nun ein drittes Mal nachdem der Satellit frei gesetzt worden ist im Abstand um in einen De-Orbit Modus zu gehen um die Überreste der Mission zu minimieren.

- 20 km
- 40 km
- 80 km
- 600 km
Ballon Aufstieg & Raketentriebwerks-Zündung
Trennung 1. Stufe
Trennung 2. Stufe
Trennung 3. Stufe
Satellit Orbiteinbringung

Der BLOOSTAR

Ein revolutionärer Weg für Nano- und Mikrosatelitten

Der Weltraum war schon immer eine Quelle der Inspiration und ein Ort, an dem die Leidenschaft für Abenteuer geboren wird - ein Ort, an dem wir über unsere Vorstellungskraft hinausgehen können.

Zero2Infinity ist ein spanisches Unternehmen, das auf eine ganz neue Art und Weise auf den Weltraum zugreift. Der Helium-Ballon steigt mühelos durch die dichten Luftschichten auf, wo traditionelle Methoden ausgeklügelte Technik und zusätzliche Energie erfordern, um den Rand des Weltraums zu erreichen.

Der BLOOSTAR wird auf eine Höhe von 22 km transportiert, dann wird er gestoppt und freigegeben. BLOOSTAR zündet seine Motoren, sobald er über 99% der Masse der Erdatmosphäre hinter sich gelassen hat. Im nahen Weltraum, in dieser Quasi-Vakuumumgebung, wird die Effizienz der Trägerrakete erhöht und gewinnt schnell an Dynamik und Höhe. Die Mission des BLOOSTAR ist es, den Zugang zum Weltraum für die gesamte Menschheit zu vereinfachen, von überall - jederzeit.

BLOOSTAR ist ein Game-Changer mit einem anderen Risikoprofil, der einen neuen Horizont an Möglichkeiten eröffnet. Das Satelittenvolumen und die Oberfläche der Ausrüstung haben nicht mehr die Einschränkungen herkömmlicher Trägerraketen.

BLOOSTAR treibt in den Orbit, sobald er sich im nahen Weltraum befindet, er ist die umweltfreundlichste Trägerrakete, die je entwickelt wurde. Nur wenn er hoch über der Atmosphäre fliegt, setzt er etwas Helium, Wasser und etwas Kohlendioxid (CO2) frei.

BLOOSTAR ist eine komfortable Startplattform; es gibt keine starken Vibrationen, Stöße oder teuren Qualifikationseinschränkungen für Ihren Satelliten. BLOOSTAR erfüllt Ihre Mission auf Abruf, genau in die von Ihnen gewünschte Umlaufbahn. BLOOSTAR bringt Ihre Nutzlast mit Zweckmäßigkeit und Zuverlässigkeit in den Orbit und ermöglicht Hunderte von Anwendungen für Erdbeobachtung, große Datenmengen, Sicherheit, Konnektivität und Wissenschaft.

BOOSTAR ist Ihr engagierter und wettbewerbsfähiger Träger für Nano- und Mikrosatelliten, konzipiert von Zero2Infinity!

Warum sollte ich den BLOOSTAR nutzen?

BLOOSTAR ist ein spezielles Nano- und Mikrosatelittenstartsystem, das Nutzlasten von 75 kg in einen 600 km hohen sonnen-synchronen Orbit bringen kann.

Es basiert auf der Rockoon-Methode: einem Orbitalstarter, der von einer Ballonplattform in einer Höhe von 20 km (65.000 ft) gezündet wird. Die Rockoon-Methode ersetzt effizient die erste Stufe einer konventionellen Rakete durch einen Heliumballonaufstieg, um zu vermeiden, mit hohen Geschwindigkeiten durch die dichteren Teile der Atmosphäre zu fliegen.

Dieser Ansatz eröffnet eine Welt der einzigartigen Vorteile für einen Rockoon. Der nächste natürliche Schritt ist, da bereits stratosphärische Ballonmissionen gemeistert wurden, auf dieser Expertise aufzubauen und die BLOOSTAR Trägerrakete zu entwickeln. Es wurde unter dem Gesichtspunkt der Einfachheit entwickelt, um niedrigere Entwicklungs- und Betriebskosten zu gewährleisten.

Vorteile für den Kunden

  • Billigste dedizierte Nanosat-Trägerrakete auf dem Markt.
  • Verfügbarkeit: Geringeres Risiko einer Startverzögerung durch schlechtes Wetter (Der Wind wird durch den ausgerichteten Kurs des Schiffes kompensiert).
  • Unproblematische Schwingungs- und Schockumgebungen.
  • Verwendung einer leichteren Raumfahrzeugstruktur.
  • Geringerer Bedarf an kostspieligen und zeitaufwändigen Qualifizierungstests für die Markteinführung.
  • Doppeltes Nutzlastvolumen.
  • ITAR-freier Start.
  • Möglichkeit, von verschiedenen Orten auf der Welt aus zu starten.

Das BLOOSTAR Programm

Bei Kleinsatelitten (<200 kg) zeichnet sich ein deutliche Anstieg ab - in einem Zeitraum von nur einem Jahr, wurde die vierjährige Prognose für den Start von Satelitten um 400% angehoben.

Der Anstieg der Leistung von Mikrosatelitten hat die Bedingungen für eine Beeinträchtigung in der Raumfahrtindustrie geschaffen. Mit besserer Leistung und niedrigeren Kosten können Mikrosatelitten den Raum für ein breiteres Spektrum von Institutionen öffnen und sie in die Lage versetzen, bessere Lösungen für unsere wissensbasierten Gesellschaften zu leisten. Damit dies geschieht, müssen die grundlegendes Instrumente geschaffen werden welche es Mikrosatelitten ermöglicht, ihr Potenzial voll auszuschöpfen mit einer einzigartigen Mikrosatelittenstartvorrichtung.

Mit BLOOSTAR vereinfachen wir den Zugang zum Weltraum, so dass die Probleme des Weltraums reduziert und effizient gelöst werden können. Die Verwendung einer hybriden Ballon-Raketen-Lösung (ein "Rockoon") ist effizient, Bloostar verwendet einen stratosphärischen Ballon als erste Aufstiegsstufe, gefolgt von drei Raketenstufen, um den Orbit zu erreichen. Die Ballonstartplattform kann auf vielen Standardschiffen installiert werden, wodurch keine Startanlage erforderlich ist.

Der BLOOSTAR liefert die Raketenstufe an eine raumnahe Umgebung, die es dadurch ermöglich die signifikanten Vorteile zu nutzen. Bloostar nutzt somit die Atmosphäre und Schwerkraft (durch Auftrieb) und wird zu einer elegant effizienten Lösung für einen erschwinglichen und reaktionsschnellen Raumtransport für Nutzlasten der Mikro- und Nanoklasse.

Kundenbeziehung

Jeder Kunde wird eng mit einem Zero2Infinity Mission Manager und uns zusammenarbeiten, um die Ziele zu erreichen un die Kommunikation zwischen den Parteien zu erleichtern. Der Missionsmanager koordiniert die gesamte Mission; er/sie ist für die Integration der Mission verantwortlich.

Dies beinhaltet auch die Analyse, Dokumentationsergebnisse, Planung von Integrationstreffen/Berichten und Koordination aller mit der Mission verbundenen Integrations- und Testaktivitäten.

Der Mission Manager steht auch in Kontakt mit dem technischen Personal und allen zugehörigen Mitarbeitern, Lizenzagenturen, um eine erfolgreiche Mission zu gewährleisten.

Der Mission Manager wird auch kontinuierlich Informationen an den Kunden weitergeben während der Einführungskampagne, um einen persönlichen Einblick zu ermöglichen und deren Einhaltung zu gewährleisten.

Das wichtigste Augenmerk hier bei ist, eine absolute Kundenzufriedenheit herzustellen.

BLOOSTAR Infos anfordern!


Nutzlast
bis zu 100 kg
Bahnhöhe
bis zu 600 km (SSO)

Starte Deinen Satellit

Bloostar's Start Plattform

Ringtank Design

Methan-LOX Triebwerke

Druckbeladen
Variabler Schub bis zu 104 KN

Große Verkleidung
für große Nutzlasten

Durchmesser = 2020mm
Höhe = 1150mm

3 Stufen

Flugbahnoptimierung
Komfortable Nutzlastumgebung

Standard Missions Nutzlast

75kg Satelitt zu einem 600km SSO Orbit

Bloostar.
Die Abkürzung zum Orbit

Träger Tanks Antriebe Verkleidung Stufen Nutzlast
Sie sind hier!
Newsletter
Das Versenden Ihrer Anmeldung ist fehlgeschlagen. Bitte probieren Sie es erneut.
Now on schedule