Media Gallery Floaters

Zero-G - Floating - Making a Commercial in Weightlessness - 4K
The Birdeye View in Zero Gravity
MBC Infinite Challenge - Making a TV show in Zero-G
Zero-G Flight Experience - Astronaut Steps
Zero-G Perspectives in Weightlessness
Zero-G Behind the Scenes - Extreme shaving with Kotaro Tanaka
Zero-G Behind the Scenes - Extreme shaving with Yasuhiro Kubo
Skyfall - A ZeroG Flight from just the Middle
Zero-G - The Making of La Gravedad de los Asuntos (The Matters of Gravity)
Airbus A300 Parabolic Flight 2014 - Farewell after 30 years in service
ZeroG Flight World United - Ilyushin 76MDK - Gagarin Cosmonaut Training Center
Zero-G Flight - Parabolic Flight for Training and Art
Zero-G Parabolic Flight with the Ilyushin 76 - Created SPACE AFFAIRS
Zero-G Flight Ilyushin 76 MDK - What happens during a parabola?
Zero-G Flight Ilyushin 76MDK - No Borders

In 2015 in summer we were contacted by Philips Electronics Japan, who wanted to have a particular Zero-G flight with two Japanese athletes, BMX world-champion Kotaro Tanaka and base-jumping daredevil Yasuhiro Kubo. Both were competitors in the “Extreme Shaving” challenge for Philips Electronics Japan, and Philips customers decided for the end round that both should have to participate in a Zero-G flight and needed to shave them self in weightlessness. We composed and arranged the shooting than in September 2015 with a film team from Germany (Thomas Rusch/Director and Albrecht Silberberger/DOP) and flown 15 parabolas by doing a particular flight with a lot of actions to catch that all on the footage. This video shows how we made it.

Im Sommer 2015 wurden wir von Philips Electronics Japan kontaktiert, die einen besonderen Zero-G-Flug mit zwei japanischen Athleten, dem BMX-Weltmeister Kotaro Tanaka und dem Base-Jumping-Draufgänger Yasuhiro Kubo, durchführen wollten. Beide waren Konkurrenten bei der "Extreme Shaving"-Challenge für Philips Electronics Japan, und Philips-Kunden entschieden für die Endrunde, dass beide an einem Zero-G-Flug teilnehmen und sich in der Schwerelosigkeit selbst rasieren sollten. Wir entwickelten und arrangierten die Dreharbeiten dann im September 2015 mit einem Filmteam aus Deutschland (Thomas Rusch/Regisseur und Albrecht Silberberger/DOP) und flogen 15 Parabeln, indem wir einen besonderen Flug mit vielen Aktionen durchführten, um das alles auf Video Material einzufangen. Dieses Video zeigt wie wir es gemacht haben.

“Die Astronautin” is a German promotion mission what wants to send the first German woman to space in 2020/2021. We brought the team around Claudia Kessler and her two finalists, Nicola Baumann and Insa Thiele-Eich with a film team to Russia to shoot both women in weightlessness conditions and later on also at particular training facilities of the Yuri A. Gagarin Cosmonaut Training Center. We sponsored four people of “Die Astronautin” completely for this mission and also put some money on crowdfunding. Unfortunately, Nicola Baumann who was in that time one of the three female German Eurofighter jet pilots of the German Air Forces declared the end of her participation in “Die Astronautin” in December 2017. This video shows the zero-G flight from a bird-eye view of zero-G main instructor Anatoly Zabruskov of the GCTC.

Die Astronautin" ist eine deutsche Promotion-Mission, die die erste deutsche Frau 2020/2021 in den Weltraum schicken will. Wir brachten das Team um Claudia Kessler und ihre beiden Finalistinnen, Nicola Baumann und Insa Thiele-Eich, mit einem Filmteam nach Russland, um die beiden Frauen in der Schwerelosigkeit und später auch in besonderen Trainingseinrichtungen des Yuri A. Gagarin Kosmonauten-Trainingszentrums zu drehen. Wir haben vier Personen von "Die Astronautin" komplett für diese Mission gesponsert und auch etwas Geld für die Crowdfunding-Maßnahmen gespendet. Leider hat Nicola Baumann, die damals eine der drei deutschen Eurofighter-Pilotinnen der Luftwaffe war, im Dezember 2017 das Ende ihrer Teilnahme an "Die Astronautin" erklärt. Dieses Video zeigt den Flug aus der Vogelperspektive des Zero-G Hauptinstrukteurs Anatoly Zabruskov vom GCTC.

It was loud, funny, colourful and crazy! The best comedy show in Korea was “The Infinite Challenge”, in which six comedians were put in specific situations without warning. End of 2015 we were contacted from Korean broadcaster MBC who also produces the show, what still was for ten years an odds runner on Korean TV, also on the web. Even it was a Korean TV show, it had fans and followers around the world. They asked about to do with the comedians a zero-G flight with a lot of actions and some pieces of training at the GCTC so that they could feel like to leave Earth. We knew that the production team was not exactly small, but we were amazed when they showed up at Star City with two coaches. Besides the comedians, the producers and the camera operators there were about 40 more people on location to support this production. It was also the first time that we left from another airport into weightlessness, not from Chkalovsky near Star City, from Zuchovsky which is south-east of Moscow. This flight was exceptional and the two-part program, which was broadcast just before Christmas 2016, achieved the best audience ratings for MBC. Infinite Challenge was discontinued in 2017.

Es war laut, lustig, bunt und verrückt! Die beste Komödienshow in Korea war "The Infinite Challenge", in der sechs Komiker ohne Vorwarnung in bestimmte Situationen versetzt wurden. Ende 2015 wurden wir vom koreanischen Sender MBC kontaktiert, der auch die Show produziert, die zehn Jahre lang ein Quotenrenner im koreanischen Fernsehen, auch im Internet, war. Auch wenn es eine koreanische Fernsehsendung war, hatte sie Fans und Anhänger auf der ganzen Welt. Sie fragten, ob sie mit den Komikern einen Zero-G Flug mit vielen Aktionen und einigen Trainingseinheiten beim GCTC machen könnten, damit sie das Gefühl hätten, die Erde zu verlassen. Wir wussten, dass das Produktionsteam nicht gerade klein war, aber wir waren erstaunt, als sie mit zwei Reisebussen in Star City auftauchten. Neben den Komikern, den Produzenten und den Kameraleuten waren noch etwa 40 weitere Personen vor Ort, um diese Produktion zu unterstützen. Es war auch das erste Mal, dass wir von einem anderen Flughafen aus in die Schwerelosigkeit aufbrachen, nicht von Chkalovsky in der Nähe von Star City, sondern von Zuchovksy, das südöstlich von Moskau liegt. Dieser Flug war außergewöhnlich, und das zweiteilige Programm, das kurz vor Weihnachten 2016 ausgestrahlt wurde, erzielte die besten Einschaltquoten für MBC. Infinite Challenge wurde 2017 eingestellt.

Nicola, Insa, Claudia Kessler and two camera operators filmed the actions of the “Die Astronautin” team. Besides, we had clients from Finland, Germany, Ireland, Slovenia and Hungary onboard the zero-G flight with the Ilyushin 76MDK. They joined a marvellous zero-G flight and the days in August 2017 in Star City are always in their mind. It was a pleasure for them all to see the first astronauts steps. This is a video what shown the flight from the perspective of our house and yard photographer Markus M. Gloger.

Nicola, Insa, Claudia Kessler und zwei Kameramänner filmten die Aktionen des "Die Astronautin"-Teams. Außerdem hatten wir Kunden aus Finnland, Deutschland, Irland, Slowenien und Ungarn an Bord des Null-G-Fluges mit der Ilyushin 76MDK. Sie nahmen an einem wunderbaren Zero-G Flug teil, und die Tage im August 2017 in Star City sind ihnen immer in Erinnerung. Es war für sie alle eine Freude, die ersten Schritte der Astronauten zu sehen. Dies ist ein Video, das den Flug aus der Perspektive unseres Haus- und Hoffotografen Markus M. Gloger zeigt.

To see their own world from different perspectives was the demand of the clients, including the Swiss Boris as they went into weightlessness conditions. Boris is someone who wants to reach the stars by self, at the moment he is featuring his project to go to space. During the flight, he was challenged by the g-forces during the ascent and descent phase but had a lot of fun in the weightlessness phases.

Die Welt aus verschiedenen Perspektiven zu sehen, war die Forderung der Flugteilnehmer, auch des Schweizer Boris, als sie in die Schwerelosigkeit gingen. Boris ist jemand, der die Sterne selbst erreichen will, im Moment stellt er sein Projekt vor, in den Weltraum zu fliegen. Während des Fluges wurde er in der Auf- und Abstiegsphase von den G-Kräften herausgefordert, hatte aber in den Schwerelosigkeitsphasen viel Spass.

A movie production under real weightlessness is challenging because everything is weightless (even the plane), but the mass is still present. Filming is done in a 360-degree environment and places special demands on the teams, as well as the players and all those involved. Here you can see the making-of edit done by Philips Electronics of Japan with BMX champion Kotaro Tanaka in 2015.

Eine Filmproduktion unter echter Schwerelosigkeit ist eine Herausforderung, denn alles ist schwerelos (sogar das Flugzeug), aber die Masse ist immer noch präsent. Die Dreharbeiten finden in einer 360-Grad-Umgebung statt und stellen besondere Anforderungen an die Teams, aber auch an die Akteure und alle Beteiligten. Hier sehen Sie den Making-of-Schnitt von Philips Electronics aus Japan mit dem BMX-Meister Kotaro Tanaka im Jahr 2015.

A wingsuit in weightlessness doesn’t make any sense under normal conditions, because you can fly without it! Daredevil Yasuhiro Kubo was challenged to use the suit onboard of the IL-76 and wondered a lot that he can’t steer himself in any direction! But he felt wonderful he said and loved it, even he couldn’t do the maneuvres what he normally does in the air. The short video is the making-of edit of the filming with him during the “Philips Extreme Shaving Tournament” in 2015.

Ein Wing-Suit in der Schwerelosigkeit macht unter normalen Bedingungen keinen Sinn, denn man kann ohne ihn fliegen! Der Draufgänger Yasuhiro Kubo wurde aufgefordert, den Anzug an Bord der IL-76 zu benutzen und wunderte sich sehr darüber, dass er sich nicht selbst in irgendeine Richtung steuern konnte! Aber er fühlte sich wunderbar, sagte er und liebte es, selbst als er nicht die Manöver ausführen konnte die er normalerweise in der Luft macht. Das kurze Video ist der Making-of-Schnitt der Dreharbeiten mit ihm während des "Philips Extreme Shaving Tournament" im Jahr 2015.

Anatoly Zabruvskov, the lead zero-G instructor of the GCTC made during parabolic flight footage from his point of view. He started in the cockpit, watching the pilots, following the ascent and then, it happens: Zero-G. He floats from the cockpit downstairs and crosses the whole free-floating area of the IL-76MDK like in a space station. Clients from Belgium, the United States, Denmark and Germany could watch him floating by! This video is showing the ten parabolas out of his point of view!

Anatoly Zabruvskov, der führende Zero-G-Ausbilder des GCTC, machte während des Parabelflugs Aufnahmen aus seiner Sicht. Er startete im Cockpit, beobachtete die Piloten, verfolgte den Aufstieg und dann passiert es: Null-G. Er schwebt aus dem Cockpit nach unten und durchquert die gesamte freischwebende Fläche der IL-76MDK wie in einer Raumstation. Kunden aus Belgien, den Vereinigten Staaten, Dänemark und Deutschland konnten seinen Überflug beobachten. Dieses Video zeigt die zehn Parabeln aus seinem Blickwinkel!

‘La Gravedad de Los Asuntos’ (The Matters of Gravity) is a Mexican art project build-up by the artists Nahum and Ale Dela Puente. It symbols the influence of Earth gravity and the way to escape it. Nahum worked for years and years on the art project and needed several attempts to find an opportunity to fly nine Mexican artists attended by Miguel Alcubierre who is known by ‘Star Trek Voyager’ fans worldwide. In the TV series, they do not talk about the warp-drive; they talk about the ‘Alqubierre Drive’. Prof. Alqubierre made first-ever the mathematical quotations about a warp-drive, and NASA approved feasibility. After unsuccessful attempts to find an operator who could do the zero-G flights, finally, Nahum approached us, and we made it possible in a never forgettable parabolic flight in 2014.

'La Gravedad de Los Asuntos' (Die Angelegenheiten der Schwerkraft) ist ein mexikanisches Kunstprojekt, das von den Künstlern Nahum und Ale Dela Puente aufgebaut wurde. Es symbolisiert den Einfluss der Schwerkraft der Erde und den Weg, ihr zu entkommen. Nahum arbeitete jahrelang an dem Kunstprojekt und brauchte mehrere Versuche, um eine Gelegenheit zu finden, neun mexikanische Künstler zu fliegen, die von Miguel Alcubierre, der bei den "Star Trek Voyager"-Fans weltweit bekannt ist, begleitet wurden. In der Fernsehserie sprechen sie nicht über den Warp-Antrieb, sondern über den 'Alqubierre-Antrieb'. Prof. Alqubierre machte als erster die mathematischen Berechnungen über einen Warp-Antrieb, und die NASA bestätigte die Machbarkeit. Nach erfolglosen Versuchen, einen Operator zu finden, der die Null-G-Flüge durchführen konnte, kam Nahum schließlich auf uns zu, und wir machten es in einem nie zu vergessenden Parabelflug im Jahr 2014 möglich.

From December 2012 up to May 2015, we flew in addition to the Russian zero-G flights also in France with Novespace’s Airbus A300. Between the years, we send clients to each flight they offered for private flights. In 2015 the Airbus A300 had to be retired after 30 years in service, and so we did the last flight there, also because of business reasons what approaches us with the French partners. All the zero-G flights were accompanied by former ESA astronaut and now Novespace’s chairman Jean-Francois Clervoy. This video shows the participation of our clients in the last flight with the legendary Airbus A300 from Novespace in 2015.

Von Dezember 2012 bis Mai 2015 flogen wir zusätzlich zu den russischen Parabelflügen auch in Frankreich mit dem Airbus A300 von Novespace. Zwischen den Jahren schickten wir Kunden zu jedem angebotenen Flug für Privatflüge. Im Jahr 2015 musste der Airbus A300 nach 30 Jahren in den Ruhestand versetzt werden, und so haben wir den letzten Flug gemacht, auch aus geschäftlichen Gründen hervorgerufen von den französischen Partnern. Alle Parabelflüge wurden von dem ehemaligen ESA-Astronauten und heutigen Novespace-Vorsitzenden Jean-Francois Clervoy begleitet. Dieses Video zeigt die Teilnahme unserer Kunden am letzten Flug mit dem legendären Airbus A300 von Novespace im Jahr 2015.

Our zero-G flights in Russia are showing an international relationship. Each time we had fliers from different countries on the flight, but the first Chinese from Hong-Kong and China approached us in 2014. Besides, we had clients from Germany and Belgium on that flight together with Russian folks who are celebrated the “Day of the Airforces” during the flight. Former SXC (Space Expedition Corporation from the Netherlands who sold in that time the Lynx suborbital Rocketplane) used that flights in which they send some of their ticket holders to our side to take the first time in weightlessness conditions.

Unsere Zero-G Flüge in Russland zeigen eine internationale Beziehung. Jedes Mal haben wir Teilnehmer aus verschiedenen Ländern auf dem Flug, aber die ersten Chinesen aus Hongkong und China kamen 2014 zu uns. Außerdem hatten wir auf diesem Flug Kunden aus Deutschland und Belgien zusammen mit russischen Teilnehmern, die während des Fluges den "Tag der Luftwaffe" feiererten. Die ehemalige SXC (Space Expedition Corporation aus den Niederlanden, die in dieser Zeit das suborbitale Raketenflugzeug Lynx verkaufte) nutzte diesen Flug, bei dem sie einige ihrer Ticketinhaber zu uns schickte, um sie zum ersten Mal in der Schwerelosigkeit zu fliegen.

German artist Michael Najjar participated after his experience with flying the MIG-29 and a training course in Russian space suit ‘Orlan’ in a zero-G flight in 2013 together with photographer Thomas Rusch. Also, some ticket holders of SXC (Space Expedition Corporation) participated in that flight to feel first time the sensation of weightlessness. A student from Brazil tested a floating sphere during the flight what gets illuminated by entering the weightlessness phase by starting blinking. This flight demonstrated the borderless thoughts and helping to transfer theory into practice.

Der deutsche Künstler Michael Najjar nahm nach seinen Erfahrungen mit der MIG-29 und einem Trainingskurs im russischen Raumanzug 'Orlan' an einem Zero-G Flug im Jahr 2013 zusammen mit dem Fotografen Thomas Rusch teil. Auch einige Ticketinhaber von SXC (Space Expedition Corporation) nahmen an diesem Flug teil, um zum ersten Mal das Gefühl der Schwerelosigkeit zu erleben. Ein Student aus Brasilien testete während des Fluges eine schwebende Kugel, die beim Eintritt in die Schwerelosigkeitsphase durch Blinken beleuchtet wird. Dieser Flug demonstrierte die grenzenlosen Gedanken und half, die Theorie in die Praxis zu übertragen.

We started to fly in Russia first in 2002 as we send the first clients to the GCTC so that they could participate in parabolic flights with the Ilyushin 76MDK. After the first steps in weightlessness by self and our team at the beginning, we developed a specific program what surrounds the flight day also with some interesting days to see Star City, visiting the Gagarin Cosmonaut Training Center and the Monino airforce museum. In 2012 the more advanced camera technology was available for the mass market, and we used first time HD GoPro’s and other equipment during a zero-G flight.

Wir begannen 2002 mit dem ersten Flug in Russland, als wir die ersten Kunden zum GCTC schickten, damit sie an Parabelflügen mit der Ilyushin 76MDK teilnehmen konnten. Nach den ersten Schritten in der Schwerelosigkeit durch uns selbst und unser Team am Anfang, entwickelten wir ein spezielles Programm, das den Flugtag auch mit einigen interessanten Tagen zur Besichtigung von Star City, dem Besuch des Gagarin Kosmonauten-Trainingszentrums und des Monino Luftwaffenmuseums umgibt. Im Jahr 2012 war die fortschrittlichere Kameratechnologie für den Massenmarkt verfügbar, und wir setzten erstmals HD GoPro's und andere Geräte während eines Null-G-Fluges ein.

What always amused us is the fact that even people who joined our flight don’t get it how a parabolic flight works. In this video, you see from the front cupola of the IL-76MDK the phase of a complete parabola to outside, and at the same time, you see what is happening inside. A parabolic flight follows a specific flight trajectory (Kepper Parabola) in which the plane gets in a free-fall phase, and everything gets weightless. The mass of objects remains. First is the ascending phase what attract all objects with +2G (or the double weight of Earth gravity) done by pilots in which the Ilyushin is pushed under full throttle upwards with an angle of +47-degrees. Then the thrust will be reduced and from that moment on the aircraft follows a specific flight trajectory, only pushed by its speed in relationship to Earth’s gravity. In that phase, all is weightless. After 25 to 30 seconds the pilots intercept the aircraft with pulling the nose to down by -47-degrees angle with thrust again, this is the descending phase in which also the +2G acceleration happens. Then the aircraft is going back to normal flight altitude, and the g-force acceleration is back to normal +1G.

Was uns immer amüsiert hat, ist die Tatsache, dass selbst Teilnehmer, die unseren Flug mitmachen, nicht verstehen, wie ein Parabelflug funktioniert. In diesem Video sehen Sie von der vorderen Kuppel der IL-76MDK aus die Phase einer vollständigen Parabel nach außen, und gleichzeitig sehen Sie, was im Inneren geschieht. Ein Parabelflug folgt einer bestimmten Flugbahn (Kepper-Parabel), bei der das Flugzeug in eine Freifallphase gerät und alles schwerelos wird. Die Masse der Objekte bleibt erhalten. Zuerst ist die Aufstiegsphase, in der alle Objekte mit +2G (oder dem doppelten Gewicht der Erdschwerkraft) von den Piloten eingeleitet werden, und die Ilyushin wird mit Vollgas in einem Winkel von +47 Grad nach oben geschoben. Dann wird der Schub reduziert und das Flugzeug folgt von diesem Moment an einer bestimmten Flugbahn, die nur durch seine Geschwindigkeit im Verhältnis zur Erdanziehung folgt. In dieser Phase ist alles schwerelos. Nach 25 bis 30 Sekunden fangen die Piloten das Flugzeug durch Absenken der der Maschine nach unten um -47 Grad mit dem Schub wieder ab, dies ist die Phase des Sinkfluges, in der auch die +2G-Beschleunigung wieder stattfindet. Dann geht das Flugzeug wieder auf die normale Flughöhe zurück, und die G-Kraft-Beschleunigung ist wieder auf +1G normal.

To fly with us, zero-G is a particular experience in your life. You will inject in a situation in which you never were before, and you will enjoy the total freedom of weightlessness. There is no up and down, left or right, and after some parabolas, you will have the opportunity to get more familiar with the actions you can do under weightless conditions. Real cosmonaut trainers will assist you during a flight, and they will make it happen that you will have the most best joy you ever had in your life.

Mit uns zu fliegen, ist eine besondere Erfahrung in Ihrem Leben. Sie werden sich in einer Situation wiederfinden, in der Sie noch nie zuvor waren, und Sie werden die totale Freiheit der Schwerelosigkeit genießen. Es gibt kein oben und unten, weder links noch rechts, und nach einigen Parabeln werden Sie die Möglichkeit haben, sich mit den Aktionen, die Sie in der Schwerelosigkeit ausführen können, besser vertraut zu machen. Echte Kosmonautentrainer werden Ihnen während des Fluges zur Seite stehen, und sie werden dafür sorgen, dass Sie den größten Spaß in Ihrem Leben haben werden, die Sie je hatten.

Newsletter
Das Versenden Ihrer Anmeldung ist fehlgeschlagen. Bitte probieren Sie es erneut.
Now on schedule