Media Gallery Aeronauts

MIG-29 - Australian Outback Aviators
 MIG-29 - A High-Performance Birthday Flight
MIG-29 - Riding the Bull to the Edge of Space - In 360-degree
HALO Tandem 30,000 ft - The Void
MIG-29 - 8-Camera view + Flight Data
MIG-29 - Aerobatics Adrenaline Rush
MIG-25 - Altitude Encounters - Echoes of Spacetime
MIG-29 - Three Minutes of G-Force-Terror!
MIG-29 - Planting a new Flag!
MIG-29 - Fade to Black
MIG-29 - Mission Rise & Dive
HALO Tandem 30,000 feet - The 1st Latvian High Altitude Jump Record
HALO Tandem 30,000+ feet - Michael Najjar's jump with the Dragon
L-39ZO - Earning Jet Pilots Wings
HALO Tandem 30,070 feet - Andrew's Long Journey
MIG-29  - Max Angelelli - THE CLOUD RACER - Every Man Has A Mission
MIG-29 - From The Pilots Seat: Any Aviators Dream!
MIG-29 - To The Edge of Space and gravitational Stress
MIG-25 - To The Edge Of Space - 3 Camera Movie
L-39ZO 'Albatross' - Fly With Me!
MIG-29 - The Way up There - 4K

Peter from the Outbacks of Australia flown in March 2017 the MIG-29UB 'Fulcrum' to the Edge of Space. He enjoyed a marvellous flight with a lot of g-forces and flight time. Short after his flight, all the flights from Sokol were suspended, until September 2017 the news came out that all flights for civilians will be stopped. We have flown 11 years at Sokol, Nizhny Novgorod.

Peter aus den Outbacks von Australien flog im März 2017 mit der MIG-29UB 'Fulcrum' an die Grenze des Weltraums. Er genoss einen wunderbaren Flug mit vielen G-Kräften und Flugzeit. Kurz nach seinem Flug wurden alle Flüge vom Sokol aus ausgesetzt, bis dann die Nachricht im September 2017 kam, dass alle Flüge für Zivilisten eingestellt werden. Wir flogen seit 2005 bei Sokol in Nizhny Novgorod.

Angelica from Sweden came in 2015 and asked about a MIG-29 Flight 'To the Edge of Space'. The particular mission for us was that she wanted to have her flight exactly on her birthday in 2016. So, we fulfilled her wish, and she flew in April 2016 to the Edge of Space and celebrated her birthday in the stratosphere with high speed.

Angelica aus Schweden kam 2015 und fragte nach einem MIG-29-Flug 'To the Edge of Space'. Die besondere Mission für uns war, dass sie ihren Flug genau an ihrem Geburtstag im Jahr 2016 durchführen wollte. Also erfüllten wir ihren Wunsch, und sie flog im April 2016 an den Rand des Weltraums und feierte ihren Geburtstag in der Stratosphäre mit hoher Geschwindigkeit.

Some of the ‘Edge of Space’ flights we did with the MIG-29UB 'Fulcrum' were recorded with a 360-degree camera to have an extraordinary view of the marvellous aviator's adventure. Before we could improve the technology to a much higher quality, the flights were suspended and finally stopped.

Einige der 'Edge of Space' Flüge, die wir mit der MIG-29UB 'Fulcrum' durchgeführt haben, wurden mit einer 360-Grad-Kamera aufgenommen, um einen außergewöhnlichen Blick auf das Abenteuer des wunderbaren Fluges zu übermitteln. Bevor wir die Technologie auf eine viel höhere Qualität verbessern konnten, wurden die Flüge ausgesetzt und schließlich gestoppt.

H.A.L.O. is the synonym for high altitude parachute jumps, developed by the U.S. Army and stands for 'High Altitude Low Opening'. We made H.A.L.O. tandem-jumps between 2009 and 2014 in Memphis, Tennessee, United States. Clients didn’t need any skydiver experience, and they were brought under permanent oxygen-breathing to altitudes between 28,500 and +30,000 feet, then they stepped out with an experienced H.A.L.O. tandem master and went into a more than two minutes of free fall.

H.A.L.O. ist das Synonym für Fallschirmabsprünge aus großer Höhe, die von der US-Armee entwickelt wurden. H.A.L.O steht für 'High Altitude Low Opening'. Wir haben H.A.L.O.-Tandemabsprünge zwischen 2009 und 2014 in Memphis, Tennessee, USA, durchgeführt. Die Kunden brauchten keine Fallschirmspringer-Erfahrung und wurden unter permanenter Sauerstoffatmung in Höhen zwischen 28.500 und +30.000 Fuß gebracht, dann stiegen sie mit einem erfahrenen H.A.L.O.-Tandemmaster aus und begaben sich in einen mehr als zwei Minuten dauernden freien Fall.

Always the flights with the MIG-29 were recorded, but in 2015 the camera technology was improved so that there could be by client wish 8 installed GoPro cameras, what recorded the flights by different angles of view. Especially the three outside cameras, mounted in a special case and filled up with Argon gas to avoid fogging of the lenses because of changing temperatures and humidity, fulfilled their tasks always.

Immer wurden die Flüge mit der MIG-29 aufgezeichnet, aber 2015 wurde die Kameratechnologie verbessert, so dass auf Kundenwunsch 8 GoPro-Kameras installiert werden konnten, die die Flüge aus verschiedenen Blickwinkeln aufzeichneten. Insbesondere die drei Außenkameras, die in einem speziellen Gehäuse montiert und mit Argon-Gas gefüllt waren, um ein Beschlagen der Objektive durch wechselnde Temperaturen und Feuchtigkeit zu vermeiden, erfüllten immer ihre Aufgabe.

An 'Edge of Space' flight with the MIG-29UB brought a backseater not only to high altitude to have a fantastic view to outside, but it brought them also to their edge of existence. After the jet came down from high altitude, the pilots have shown the aviators on the backseat the aerobatic capacities of the MIG-29 and done some maneuvres with under high G-forces, what could reach the max +8,5 G and -2,0 G.

Ein 'Edge of Space'-Flug mit der MIG-29UB brachte einen Backseater nicht nur in große Höhe, um eine fantastische Aussicht nach draußen zu haben, sondern brachte sie auch an den Rand ihrer Existenz. Nachdem der Jet aus großer Höhe abgestiegen waren, haben die Piloten den Fliegern auf dem Rücksitz die Kunstflugfähigkeiten der MIG-29 gezeigt und einige Manöver mit hohen G-Kräften durchgeführt, die die maximalen Werte von +8,5 G und -2,0 G erreichen konnten.

Flights with the MIG-25, NATO codename ‘Foxbat’ we did between 2000 and 2005 by the Gromov Flight Research Institute located at the Zuchovsky airbase. The jet was capable of flying on altitudes between 86,000 and 93,000 feet by reaching MACH 2,5. This video here shows a flight path up to altitude of 25 kilometres during a client flight in 2005 flying straight forward time and descending back to Earth. The sounds in the background are keynotes from all Apollo astronauts who were up to land on the Moon, Apollo 11 in July 1969 up to Apollo 17, December 1972.

Flüge mit der MIG-25, NATO-Codename 'Foxbat', führten wir zwischen 2000 und 2005 vom Gromov-Flugforschungsinstitut auf dem Luftwaffenstützpunkt Zuchovsky durch. Der Jet war in der Lage, auf Höhen zwischen 86.000 und 93.000 Fuß zu fliegen, indem er eine Geschwindigkeit von MACH 2,5 erreichte. Dieses Video hier zeigt einen Flug bis zur Höhe von 25 Kilometern während eines Kundenfluges im Jahr 2005 vom letzten Teil des Aufstiegs, erreichen der maximalen Flughöhe und ein Teil des Abstiegs zurück zur Erde. Die Stimmen im Hintergrund sind gesprochene Schlüsselsätze von allen Apollo-Astronauten, die auf dem Mond gelandet sind oder landen sollten, von Apollo 11 im Juli 1969 bis zu Apollo 17, Dezember 1972.

During a low-level approach over the runway of the Sokol airbase at Nizhny Novgorod, the test pilots like here Andrew Pechenkin, showed the backseaters some flight maneuvres what take a lot of G-force to their bodies. Especially the last three minutes of a flight were always stressful, but people liked it when they could withstand it.

Während eines Tieffluges über der Startbahn des Sokol-Flugplatzes in Nischni Nowgorod zeigten die Testpiloten wie hier Andrew Pechenkin ihren Fluggästen auf dem hinteren Sitz einige Flugmanöver, die viel G-Kraft auf ihre Körper ausübten. Besonders die letzten drei Minuten eines Fluges waren immer anstrengend, aber unsere Kunden mochten es, wenn sie es aushalten konnten.

Many people from around the globe, like here Jez from England who did his flight in April 2016, had a childhood dream: first of all, go high as possible, and secondly doing that in a high-performance fighter jet, and there was only one of desire on the runway: the MIG-29, NATO codename ‘Fulcrum’. Our fliers flew since 2000 this kind of jets at two different locations in Russia and loved their flights all!

Viele Menschen aus der ganzen Welt, wie hier Jez aus England, der im April 2016 seinen Flug absolvierte, hatten einen Kindheitstraum: erstens, so hoch wie möglich zu fliegen, und zweitens, das in einem Hochleistungs-Kampfjet zu tun, und es gab nur einen Wunsch auf der Startbahn: die MIG-29, NATO-Codename "Fulcrum". Unsere Flieger flogen seit 2000 diese Art von Jets an zwei verschiedenen Orten in Russland und liebten ihre Flüge alle!

During a typically MIG-29 flight to the Edge of Space, the jet reaches first 12,000 metres. Then, after a while, the afterburner was switched on, and the aircraft receives speed up to Mach 1,7. Then the pilot moved the plane up between 16,500 and 19,500 metres, and the sky turns to black.

Bei einem typischen MIG-29-Flug 'Edge of Space' erreichte der Jet zuerst 12.000 Meter. Dann, nach einer Weile, wurden die Nachbrenner Nachbrenner gezündet, und das Flugzeug erhielt eine Geschwindigkeit von bis zu Mach 1,7. Dann bewegte der Pilot das Flugzeug zwischen 16.500 und 19.500 Metern nach oben, und der Himmel färbte sich schwarz.

When our clients wanted to have a MIG-29 ‘Edge of Space’ flight, first of all, they have to get up on altitude, so they have to rise. After a short stay on the maximum altitude of the day, the pilots turned the MIG-29 down to Earth, and they dived. Afterwards, high aerobatic with some flight maneuvres followed like loopings, barrel rolls, low-level flights, Immelmann’s, half-loops and depending on fuel some more.

Wenn unsere Kunden einen MIG-29 'Edge of Space' Flug machen wollten, müssen sie zunächst einmal auf die Höhe kommen, also mußten sie aufsteigen. Nach einem kurzen Aufenthalt auf der maximalen Höhe des Tages drehten die Piloten die MIG-29 zur Erde hinunter, und sie tauchten ab. Danach folgte Hochkunstflug mit einigen Flugmanövern wie Loopings, Rollen, Tiefflüge, Immelmann's, Halbschleifen und je nach Treibstoff noch einiges mehr.

Oscars was the first H.A.L.O. jumper from Latvia who did the tandem jump in Memphis, Tennessee, United States. He jumped with his tandem master Mark Gerlach from 30,036 feet altitude and performed a more like two minutes long free fall until the chute was out. What you see first is the drogue-chute what stabilise the tandem. Without that chute, the tandem would tip over and rotate, because the centre of gravity in such a tandem jump is in front of the jumpers.

Oscars war der erste H.A.L.O.-Springer aus Lettland, der den Tandemsprung in Memphis, Tennessee, Vereinigte Staaten, machte. Er sprang mit seinem Tandemmaster Mark Gerlach aus 30.036 Fuß Höhe und führte einen über zweiminütigen freien Fall aus, bis der Hauptschirm gezogen wirde. Der kleine Fallschirm den man sieht ist der Drogue-Chute, der das Tandem stabilisiert. Ohne diesen Fallschirm würde das Tandem kippen und sich drehen, weil der Schwerpunkt bei einem solchen Tandemsprung vor den Springern liegt.

The German artist Michael Najjar belongs to our clients who infected us always with new ideas what he wanted to do. After a MIG-29 Edge of Space Flight and intensive training in the Hydrolab of the Gagarin Cosmonaut Training Center with an Orlan spacesuit, he decided to do two H.A.L.O. jumps. The task was to cover that all in high-cinematographic style, so the camera jumper needed to wear a RedDragon cinematographic camera on his helmet. The first time, that a H.A.L.O. at Memphis was filmed in Ultra-HD.

Der deutsche Künstler Michael Najjar gehört zu unseren Kunden, die uns immer wieder mit neuen Ideen ansteckten, was er machen wollte. Nach einem MIG-29 Edge of Space Flight und intensivem Training im Hydrolab des Gagarin Cosmonaut Training Center mit einem Orlan-Raumanzug entschied er sich für zwei H.A.L.O.-Sprünge. Die Aufgabe bestand darin, dies alles im hochqualitativen cinematographischen Stil abzudecken, so dass der Kamera-Springer eine RedDragon-Kamera auf seinem Helm tragen musste. Das erste Mal, dass ein H.A.L.O. in Memphis in Ultra-HD gefilmt wurde.

In 2007 we started to fly a nice L-39ZO ‘Albatross’ jet in Germany from the former Bitburg Air Force Base. The two-seater one single jet turbine aircraft is the most built trainer jet-aircraft in the world, more than 3,500 of them have been built. The flight days in Bitburg were always very nice and gentle and had a specific atmosphere for the fliers, and also for their relatives and families. Here you see a complete flight from the point of view from the Backseater. That was Dave from England, who also has a private pilot license so that he could fly most of the time by self.

Im Jahr 2007 begannen wir, einen schönen L-39ZO 'Albatross'-Jet in Deutschland vom ehemaligen Luftwaffenstützpunkt Bitburg aus zu fliegen. Das zweisitzige Einstrahl-Turbinenflugzeug ist das am meisten gebaute Schulungsflugzeug der Welt, mehr als 3.500 davon wurden bereits gebaut. Die Flugtage in Bitburg waren immer sehr schön und sanft und hatten eine besondere Atmosphäre für die Flieger, aber auch für ihre Angehörigen und Familien. Hier sehen Sie einen kompletten Flug aus der Sicht des Backseaters. Das war Dave aus England, der auch eine Privatpilotenlizenz hat, so dass er die meiste Zeit selbst fliegen konnte.

Andrew from Sydney, Australia, had a long way to Memphis, Tennessee. He did that only to have the H.A.L.O. tandem jump. As he was a younger guy, he did a normal tandem jump, but as he heard about the possibility to do a H.A.L.O. in tandem, he couldn’t resist.

Andrew aus Sydney, Australien, hatte einen langen Weg nach Memphis, Tennessee. Er tat dies nur, um den H.A.L.O.-Tandemsprung zu machen. Als er ein jüngerer Mann war, machte er einen normalen Tandemsprung, aber als er von der Möglichkeit hörte, einen H.A.L.O. im Tandem zu machen, konnte er nicht widerstehen.

Max Angelelli, an Italian race driver, driving in that time in the United States for Wayne Taylor Racing, had the deep desire to fly a MIG-29UB with high aerobatics. Fast on the race track, he wanted to experience more speed and more g-forces, what he can reach sitting in a racing car. So he went in September 2013 to the Sokol airbase and done his flight. He liked it, especially the g-forces, because “I could see the black!”. All of the crews still remember him always because of his personality, and because of his nick-name 'The Ax'.

Max Angelelli, ein italienischer Rennfahrer, der damals in den Vereinigten Staaten für Wayne Taylor Racing fuhr, hatte den tiefen Wunsch, eine MIG-29UB mit hohem Kunstflug zu fliegen. Schnell auf der Rennstrecke, wollte er mehr Geschwindigkeit und mehr G-Kräfte erleben, was er im Rennwagen sitzend erreichen kann. Also ging er im September 2013 zum zu Sokol und machte seinen Flug. Es gefiel ihm, vor allem die G-Kräfte, denn 'ich konnte das Schwarz sehen!'. Alle Beteiligten erinnern sich noch immer an ihn wegen seiner Persönlichkeit und wegen seines Spitznamens 'The Ax' (Die Axt).

Thomas from Denmark and flying in Sweden always wanted to be a fighter jet pilot. But his wish hasn't come true in the air force, so he started a career as a commercial airline pilot. He approached us, and finally, he went to Sokol. But he bought the ‘MIG-29 Flight handbook’ on eBay first because ‘When doing it, doing it right!’.

Der aus Dänemark stammende und in Schweden fliegende Thomas wollte schon immer Kampfjet-Pilot werden. Aber sein Wunsch hat sich in der Luftwaffe nicht erfüllt, also begann er eine Karriere als Verkehrspilot. Er kam auf uns zu, und schließlich ging er nach Sokol. Aber er kaufte zuerst das 'MIG-29-Flughandbuch' auf eBay, weil 'Wenn man es macht, dann richtig!'.

Michael Najjar, the German artist who wants to be the first artist on a suborbital flight, made a marvellous flight with a MIG-29UB to the Edge of Space in December 2012. So he put the Newton equation of gravity on his helmet visor and flown up to 19,500 metres. This video of his flight was the first of our videos what crossed the 1,000,000 views mark on YouTube.

Michael Najjar, der deutsche Künstler, der der erste Künstler auf einem suborbitalen Flug sein will, hat im Dezember 2012 mit einer MIG-29UB einen wunderbaren Edge of Space Flug unternommen. Er setzte die Newton-Gleichung der Schwerkraft auf sein Helmvisier und flog bis auf 19.500 Meter. Dieses Video seines Fluges war das erste unserer Videos, das die Marke von 1.000.000 Aufrufen auf YouTube überschritten hat.

This video here you will never find everywhere else, and if, it is only a copy of this original! Our COO Andreas flew in March 2004 first time with a MIG-25 ‘Foxbat’ to the Edge of Space. His flight was recorded for the German TV broadcaster Pro7 and out of this, several cameras were installed in the cockpit, and he also used a hand camera to do specific spots during the flight. So, the three different views catch a flight up to 25 kilometres altitude (82,020 feet) where the sky is black!

Dieses Video hier werden Sie nirgendwo sonst sonst finden, und wenn, dann nur als Kopie dieses Originals! Unser COO Andreas flog im März 2004 zum ersten Mal mit einer MIG-25 'Foxbat' an die Grenze des Weltraums. Sein Flug wurde für den deutschen Fernsehsender Pro7 aufgezeichnet und deswegen wurden mehrere Kameras im Cockpit installiert, und er benutzte auch eine Handkamera, um bestimmte Stellen während des Fluges zu filmen. Die drei verschiedenen Ansichten fangen also einen Flug bis in 25 Kilometer Höhe (82.020 Fuß) ein, wo der Himmel schwarz ist!

Gentle and smooth, but at the same time adventurous and for any jet-flight enthusiast a must! Most clients who flew with us the L-39ZO at the former Bitburg air force base in Germany expressed their feelings after their flights on that way. Here you can fly with us onboard the jet, so happy flying!

Sanft und geschmeidig, aber gleichzeitig abenteuerlich und für jeden Jet-Flug-Enthusiasten ein Muss! Die meisten Kunden, die mit uns die L-39ZO auf dem ehemaligen Luftwaffenstützpunkt Bitburg in Deutschland geflogen sind, äußerten ihre Gefühle nach ihren Flügen auf diesem Weg. Hier können Sie mit uns an Bord des Jets mitfliegen, also fröhliches Fliegen!

Now it gets serious! This video shows four different cameras of a MIG-29UB flight to ‘The Edge of Space’ in Ultra-HD (4K) in one frame. Watch it on a big screen but do not give us any responsibility when your stomach punishes you!

Jetzt wird es ernst! Dieses Video zeigt vier verschiedene Kameras eines MIG-29UB-Fluges zum 'The Edge of Space' in Ultra-HD (4K) in einem Bild. Sehen Sie es sich auf einer großen Leinwand an, aber geben Sie uns keine Verantwortung, wenn Ihr Magen Sie bestraft!

subscribe
Something went wrong. Please try again.
Now on schedule