Erster Fotokünstler im All

Zero G - Michael Najjar

Erster Fotokünstler im All

Zero G - Michael Najjar

von Michael Najjar (D) Dezember 2013

Article Header Am 16. Oktober 2013 waren mein Freund Thomas Rusch auf dem Weg nach Moskau um wieder zum Sternenstädtchen zu gelangen.

Nach der außergewöhnlichen Erfahrung eines Trainings für Außenbordtätigkeiten im All mit dem Raumanzug Orlan und einem MIG-29 Flug in die Stratosphäre stand nun die Teilnahme an einem Prabelflug (oder ZeroG Flug) an die mit der russischen Ilyushin 76 geflogen werden sollte. Die "0-Schwerkraft" oder auch "Mikro-Schwerkraft" wird während einer Serie von Parabel-Manövern simuliert die verschiedene G-Kräfte aufbringen und erlaubt es somit das Astronauten und Kosmonauten das Arbeiten unter ZeroG Konditionen zu trainieren.

Article ImageMichael Najjar in einer Parabel

Das Parabelflug-Training stellte auch ein Training dar für meinen späteren Flug ins All mit dem SpaceShipTwo von Virgin Galactic. Meine Mission war es zu erlernen, wie ich die Kamera unter Schwerelosigkeitsbedingungen bedienen konnte.

Wieder einmal war es auch wichtig für mich, Fotos und Videos für meine spezielle Kunst "Outer Space" zu erstellen, der Aspekt der Performance stellte für mich eine große Wichtigkeit dar.

Alle technischen Voraussetzungen wurden im Vorfeld diskutiert und mit Andreas von Space Affairs hatten wir wie immer einen großen Wegbereiter.

Die komplette Organisation und Umsetzung des ZeroG Flugs waren absolut professionell. Die Instrukteure halfen uns dabei unsere Körper in der Schwerelosigkeit zu koordinieren, als auch die Kameras in die richtige Position zu bringen.

Was ich total unterschätzte war der Verlust der Orientierung und die Schwierigkeit den Körper in der Schwerelosigkeit zu bewegen und zu koordinieren. Die Schwerelosigkeit und das frei schweben meines Körpers übermannte mich absolut! Ohne Bezugspunkt der normalerweise durch die Gravitation als Referenz dient, bemerkte ich die Eigenmächtigkeit der Bewegungen und unerwartete Änderungen meiner Sinne für Räumlichkeit. Die Decke wurde zum Boden, der Boden wurde zur Wand. Diese sehr außergewöhnlichen Zustände sind die Basis, auf der ich neue fotographische Kunstwerke erstellen werde, wie das hier präsentierte 'kinetic drift' aus meiner Serie 'outer space'.

Noch Tage später nach dem ZeroG Flug fühlte ich mich euphorisch und kraftvoll. Die Herausforderung, die Gravitation zu besiegen ist eine empfehlenswerte Erfahrung!

Michael Najjar (Dezember 2013) https://www.michaelnajjar.com
Fotos © Copyright Thomas Rusch https://thomasrusch.com


Author Image

Michael Najjar (Dezember 2013)

Ein freier Fall war nicht genug!

Im Jahr 2014 ging Michael Najjar in die Vereinigten Staaten, wo er zwei HALO Tandemsprünge aus mehr als 30.000 ft mit einer Freifallzeit von jeweils mehr als zwei Minuten unternahm!

Newsletter
Das Versenden Ihrer Anmeldung ist fehlgeschlagen. Bitte probieren Sie es erneut.
Now on schedule